Baque Book Archive

German 7

Der Konsum der Gesellschaft: Studien zur Soziologie des - download pdf or read online

By Kai-Uwe Hellmann

ISBN-10: 3658028920

ISBN-13: 9783658028923

ISBN-10: 3658028939

ISBN-13: 9783658028930

Konsum scheint heutzutage allgegenwärtig zu sein. Nicht nur ist kaum vorstellbar, dass jemand überhaupt nie konsumiert. Auch kann nahezu alles, used to be guy tut, als Konsum beobachtet werden. Zudem wird Konsum immer häufiger gesellschaftsweite Verbreitung und Geltung bescheinigt. Dieser Befund magazine den Eindruck erwecken, Konsum sei zu einer eigenständigen gesellschaftlichen „Wertsphäre“ (Weber) geworden, wie Erziehung, Kunst, Medizin, Politik, Recht, game, Wirtschaft, Wissenschaft. additionally nicht mehr bloß „Anhängsel“ (Polanyi) der Wirtschaft, sondern eigenes Funktionssystem. Dieser Eindruck trügt. Denn bislang ist völlig ungeklärt, wie Konsum kommunikationstechnisch funktioniert. Die Bedingungen der Möglichkeit eines eigenständigen Funktionssystems erscheinen hochgradig prekär. Das ändert freilich nichts daran, dass Konsum zunehmend mehr Aufmerksamkeit erfährt, und genau diese Aufmerksamkeitszunahme fordert zur kritischen Reflexion auf. Feststellen lässt sich in jedem Fall, dass sich um das Thema „Konsum“ inzwischen ein hochkontroverses Diskursfeld entfaltet hat, auf das sich sämtliche Beiträge dieses Bandes beziehen. Der Band versammelt ausgewählte Aufsätze von Kai-Uwe Hellmann zur Konsumsoziologie und verweist auf die Aktualität und Relevanz dieses Forschungsfeldes.​

Show description

Read Online or Download Der Konsum der Gesellschaft: Studien zur Soziologie des Konsums PDF

Similar german_7 books

Dresdens Glanz, Stolz der Dresdner: Lokale Kommunikation, by Gabriela B. Christmann PDF

Wie entsteht eine Stadtkultur? Wie kommt es, dass Städte eine große Faszination ausüben und Menschen in ihren Bann ziehen? Gabriela B. Christmann geht von der Annahme aus, dass Stadtkultur und städtische Identität historisch in stadtbezogenen Diskursen innerhalb der öffentlichen Lokalkommunikation entstanden sind.

Additional resources for Der Konsum der Gesellschaft: Studien zur Soziologie des Konsums

Sample text

Diesem nachvollziehbaren Ansinnen, durch die heimische KonsUIngÜterindustrie mit aller Macht befördert, indem sie unentwegt mit der Verheißung wirbt, mittels unbegrenztem Konsum ein besseres Leben fiihren zu können, begegnen die Konsumkritiker mit harscher Moralisierung. Mit einem Gestus der Bevormundung wird belehrt, zurechtgewiesen, verurteilt, wo immer diese Regung zum Vorschein kam. Für Miller, dessen Konsumforschung in Trinidad ihren Anfang nahm, grenzte diese Haltung an Heuchelei. Denn hier wird den globalen Emporkömmlingen schlichtweg die gleichberechtigte Teilhabe an bestimmten Segnungen der Zivilisation versagt, und zwar gerade von jenen Arrivierten und Saturierten, deren Lebensqualität kaum ZU überbieten ist.

Die Tatsache, daß es im Zuge dieser Entwicklung zu einem verstärkten "Branding of Sustainable Products" kommt, ist übrigens auch damit erklärbar, daß eine unmittelbare, selbständige Prüfung des Nachha1tigkeitsanspruchs, den viele Hersteller erheben mögen, für kaum einen Konsumenten überhaupt leistbar ist. Unterscheidet man etwa zwischen Warenkorb, Warenkunde und Warenströmen, wird dies unverzüglich klar. ' Die zwölf Warengruppe sind: (1) Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke, (2) Alkoholische Getränke und Tabakwaren, (3) Bekleidung und Schuhe, (4) Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe, (5) Einrichtungsgegenstände (Möbel), Apparate, Geräte und Ausrüstungen für den Haushalt sowie deren Instandhaltung, (6) Gesundheitspflege, (7) Verkehr, (8) Nachrichtenübermittlung, (9) Freizeit, Unterhaltung und Kultur, (10) Bildungswesen, (11) Beherbergungs- und Gaststättendienstleistungen sowie (12) andere Waren und Dienstleistungen.

EckhardtJHouston 2001: 12) 36 Der Konsum der Gesellschaft ample of these efforts to refashion McDonald' s as a domestic and socially significant space. 3 The Fun with McDonald's Wie die bisherigen Ausführungen deutlich gemacht haben dürften. " (Stephenson 1989: 236) Vielmehr stellt McDonald's einen Erlebniswert für sich dar, oder anders gesagt: McDona1d's verkauft nicht nur Produkte, sondern ist selbst ein Produkt aus Werbung, Ladengestaltung, Atmosphäre und Persona1. " Mark s. Rosenbaum (2006) hat am Beispiel von "Sammy's", einem einzelnen Restaurant im Vorort einer größeren Stadt im mittleren Westen der USA, dessen Besitzer mit Vorname "Sammy" heißt, einen Untersuchungsansatz entwickelt, der sich sehr gut auf McDonald' s anwenden läßt.

Download PDF sample

Der Konsum der Gesellschaft: Studien zur Soziologie des Konsums by Kai-Uwe Hellmann


by Kevin
4.4

Rated 4.68 of 5 – based on 36 votes