Baque Book Archive

Technique

Download e-book for iPad: Die Ara Gottlieb Daimlers: Neue Perspektiven zur by Reinhard Seiffert

By Reinhard Seiffert

ISBN-10: 3834809624

ISBN-13: 9783834809629

Wann und von wem wurde das Automobil erfunden? Wir glauben es zu wissen, doch vieles aus der Zeit vor 1900 blieb unbekannt und unerschlossen.
Reinhard Seiffert nimmt das lange unterschätzte Wirken Gottlieb Daimlers zum Anlass, in die Anfänge der Automobilgeschichte zurückzublicken. Er verfolgt über Jahrzehnte hinweg die Veränderungen der Erinnerungskultur und der Bewertung von Personen und Konstruktionen, von Marken und Mythen. Dabei legt der Autor den Schwerpunkt auf die Schlüsselfunktion der Technik und liefert zukunftsweisende Erkenntnisse im Hinblick auf den Wandel der Lebensgewohnheiten, das steigende Umweltbewusstsein und die Endlichkeit der Ressourcen. Dem Leser eröffnet sich eine neue Sicht auf scheinbar festgefügte Wissensgrundlagen.

Show description

Read or Download Die Ara Gottlieb Daimlers: Neue Perspektiven zur Fruhgeschichte des Automobils und seiner Technik PDF

Similar technique books

IL17 by Lebecque S., Fossiez F., Bates E. PDF

IL-17 is a cytokine secreted in huge quantities solely by way of T cells upon activation, which acts at once on stromal cells and induces their creation of a number of proinflammatory and hematopoietic bioac-tive molecules. A useful homolog of IL-17 is found in the genome of the T lymphotropic herpesvirus saimiri (HVS).

Jutta Hensel, Ralf Reichwald's Netzwerkmanagement in der Automobilindustrie: PDF

Geleitwort Es gibt wohl keine Branche, die so stark im Mittelpunkt von Analysen, Berichten, - litischen Diskussionen als auch wissenschaftlichen Analysen steht, wie die Automob- industrie. Sie ist eine Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft und einer der wi- tigsten Investoren, insbesondere im Bereich von Forschung und Entwicklung.

Additional info for Die Ara Gottlieb Daimlers: Neue Perspektiven zur Fruhgeschichte des Automobils und seiner Technik

Example text

6 1 Verbrennungsmotoren – mobil und stationär „Ausgangspunkt für einen Viertaktgasmotor“ Otto hat über seine ersten Versuche, die er Anfang 1861 noch während seiner Tätigkeit als Handelsvertreter unternahm, in einem 1889 geschriebenen Rückblick selbst berichtet. Sass, der die schwer leserlichen Aufzeichnungen im Deutzer Archiv aufgefunden und entziffert hat, verweist auf den großen zeitlichen Abstand 11 zwischen „den Geschehnissen und ihrer Beschreibung“ , und bezweifelt die Verlässlichkeit von Ottos Erinnerungen.

Otto hätte im letzten Satz die Worte „mit Verdichtung“ hinzufügen müssen, denn der Lenoir-Motor war bereits eine direktwirkende Gasmaschine. Die hier erkennbare Inkonsequenz, der Mangel an der Exaktheit im Umgang mit technischen Begriffen, zeigt auf tragische Weise, wie wenig Otto später den Intentionen seiner Frühzeit traute. Es war zwar purer Dilettantismus gewesen, im Jahr 1861 einen Vierzylinder-Viertaktmotor bauen zu wollen, aber Otto war dabei von richtigen Vorstellungen ausgegangen. Auf dieser Priorität hätte er mit allem Nachdruck bestehen können.

Lenoirs Maschine war nicht nur Ottos Vorbild bei seinen ersten Versuchen gewesen, sie behauptete sich auch weiterhin auf dem Markt. Im Vergleich zu den atmosphärischen Otto-Motoren mit ihrem stehenden Zylinder und der nach oben herausragenden Zahnstange war sie bei etwa gleicher Leistung einfacher aufzustellen und lief ruhiger. Zu der Entscheidung, sich bei der neuen Deutzer Maschine am Lenoir-Motor zu orientieren, dürfte nicht zuletzt die konventionelle, den verbreiteten Dampfmaschinen mit liegendem Zylinder und Kurbeltrieb entsprechende Bauweise beigetragen haben.

Download PDF sample

Die Ara Gottlieb Daimlers: Neue Perspektiven zur Fruhgeschichte des Automobils und seiner Technik by Reinhard Seiffert


by Edward
4.3

Rated 4.79 of 5 – based on 41 votes