Baque Book Archive

German 1

Read e-book online Portugiesische Migrationen: Geschichte, Repräsentation und PDF

By Teresa Pinheiro

ISBN-10: 3531170759

ISBN-13: 9783531170756

Eleven Identitat (Motte/Ohlinger 2004) zu betrachten. Das Jahr 2004 schien geeignet, diese Forderungen offentlich zu vertreten, denn seit der Ankunft des millionsten Gastarbeiters waren genau vierzig Jahre vergangen. Den Jahrestag nahm das Dokumentationszentrum und Museum uber die Migration in Deutschland e. V. (DOMiD) zum Anlass, eine Erinnerungsveranstaltung zu organisieren, die von einer Tagung mit dem Titel Armando Rodrigues de Sa. Der millionste Gast- beiter, das Moped und die bundesdeutsche Einwanderungsgesellschaft. 1964- 2004 - Von festlichen Anfangen und alltaglichen Herausforderungen" begleitet battle. Die Veranstaltung fand im September 2004 am Bahnhof Koln-Deutz statt, auf dem Ankundigungsplakat prangte das Foto der damaligen Szene mit - mando Rodrigues de Sa und seinem Moped. Dieser - und mit ihm metonymisch die gesamte Einwanderungsgesellschaft - fanden damit ihren Platz in der deut- four schen Erinnerungskultur. three Portugal: Vom Aus- zum Einwanderungsland? Die damaligen Zeiten sind vorbei - auch in Portugal. Die vast Auswan- rung der sechziger und siebziger Jahre erreichte 1970 ihren Hohepunkt, um ab Mitte der siebziger Jahre spurbar zu sinken. Andererseits stieg die Zuwanderung auslandischer Arbeitnehmer nach Portugal kontinuierlich an, used to be Politik und Offentlichkeit zur Annahme hinriss, Portugal habe den Wandel von einem A- zu einem Einwanderungsland vollzogen. Nichts erschiene logischer. Portugal hatte durch die Nelkenrevolution am 25. April 1974 mit der langen Diktatur von Oliveira Salazar und Marcello Caetano gebrochen.

Show description

Read Online or Download Portugiesische Migrationen: Geschichte, Repräsentation und Erinnerungskulturen PDF

Similar german_1 books

Additional info for Portugiesische Migrationen: Geschichte, Repräsentation und Erinnerungskulturen

Sample text

Bericht 2008. Neuchâtel: Office Fédéral de la Statistique. Davis, Kingsley (1974): „The migration of human population“ in: Scientific American, 231 (3), 96106. Eichhorst, Werner (1998): Europäische Sozialpolitik zwischen nationaler und supranationaler Regulierung: Die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Dienstleistungsfreiheit innerhalb der Europäischen Union. Universität Konstanz: Fachbereich für Politik- und Verwaltungswissenschaft. Esteves, Maria do Céu (1991): Portugal: País de Imigração.

Die Abbildungen belegen, dass lusophone Einwanderer die hauptsächlich Begünstigten dieser Maßnahme waren. Im ersten Legalisierungsverfahren von 1992 entstammen vier Fünftel der bewilligten Anträge dieser Bevölkerungsgruppe, 1996 waren es immer noch drei Viertel. Dies verdankt sich zum einen der numerischen Signifikanz dieser Herkunftsländer; zum anderen jedoch ist die Überrepräsentation der lusophonen Einwanderer bei den Legalisierungen dem rechtlichen Rahmen der Legalisierung selbst geschuldet.

Lusitanistentag am 7. September 2007 in Köln. Eine ähnliche Version wurde bereits bei der Konferenz „Migration and the Lusophone World“ vorgetragen, die an der Georgetown University, Washington DC, vom 17. bis zum 18. November 2006 stattfand. 38 Pedro Góis / José Carlos Marques klassischer Push- und Pull-Faktoren ist, sondern ein komplexes Ergebnis wirtschaftlicher, politischer, kultureller und historischer Beziehungen zwischen den betroffenen Räumen. Migration ist keine direkte Folge bestimmter Ursachen, sondern ein Phänomen, in dem Rückkopplungen, Wechselwirkungen und zirkuläre Effekte zur Entstehung, Profilierung und Modifikation eines spezifischen Systems beitragen.

Download PDF sample

Portugiesische Migrationen: Geschichte, Repräsentation und Erinnerungskulturen by Teresa Pinheiro


by Christopher
4.0

Rated 4.56 of 5 – based on 13 votes